theatercombinat | 13. september 2018 – oper/ performance/ raumchoreographie. im rahmen von favoriten festival, maschinenhalle friedlicher nachbar, bochum (d) |16./ 20.–22./ 24./ 25./ 27./ 28. oktober 2017 – uraufführung. eine musikalische versuchsanordnung, wien (a) POEMS of the DAILY MADNESS claudia bosse und günther auer / theatercombinat.

sprache/language: deutsch/english


dossier (pdf)
programmheft (pdf)
pressespiegel (pdf)

radio-interview mit claudia bosse und günther auer, radio ORANGE 94.0

POEMS of the DAILY MADNESS ist ein singspiel von günther auer (komposition) und claudia bosse (text/ raum/ regie). diese musikalische performance untersucht die auswirkungen unserer politischen gegenwart auf die rituale unseres alltags, auf das denken und die handlungen innerhalb polarisierter und sich zusehends polarisierender öffentlichkeit.

inspiriert von alltag, medienberichten, realen kriminalfällen und sich ereigneten attentaten hat claudia bosse eine montage fragmentarischer texte als libretto entworfen. für dieses sprachmaterial entwickelte günther auer kompositionen und vertonungen, die zwischen arbeiterliedern und elektrisch generierten orchestersounds stile des 20. jahrhunderts ausleihen und verändern.

MADNESS, POEMS, HATE CRIME und TERROR stehen als allegorien für erscheinungsformen unserer gegenwart. die 4 singenden akteur_innen und der CHOR DER VERDAMMTEN verändern mit textilen objekten fortlaufend den raum, der sich in dieser inszenierung von POEMS of the DAILY MADNESS als raumchoreografie zwischen den zuschauer_innen entfaltet. oper als begehbare installation, als geteilter raum unterschiedlicher haltungen, erscheinungsformen und widersetzenden fakten. verschiedene ebenen der verfremdung treffen lustvoll aufeinander. wie kann das reale poetisch werden, damit es wieder gedacht werden kann?

uraufführung war am 16. oktober 2017 um 20.00h in der nordbahn-halle in wien, weitere aufführungen am 20.–22./ 24./ 25./ 27./ 28. oktober 2017.

für das favoriten festival 2018 implantiert claudia bosse die aktuelle theatercombinat-produktion in die zeche friedlicher nachbar in bochum. mit einem chor aus dem ruhrgebiet bekommt der CHOR DER VERDAMMTEN eine stimme und erweitert das ensemble.

"ein markantes werk einer starken künstlerinnenpersönlichkeit. (...) das sonst noch gesprochene kommt wild, kantig, dicht und künstlich daher, als auf deutsch und englisch vorgetragene dichtung mit intellektuellem impetus. claudia bosse ist eine sperrige formuliererin, die den süffigkeiten des üblichen sprachsalats mit leichter und doch zäher geste einiges an wortgestänge entgegenwirft (...)", DER STANDARD

"theatercombinat erfindet die oper als weltuntergangs-posse neu", WIENER ZEITUNG


 
probenfotos: eva würdinger, für fotostrecke bitte klicken

fotos der aufführungen: eva würdinger, für fotostrecke bitte klicken

text/ konzept/ regie/ raum: claudia bosse; komposition /soundsetting: günther auer; von/ mit: mirjam klebel (MADNESS), nic lloyd (HATE CRIME), nicola schössler (POEMS), alexandra sommerfeld (TERROR); kostüm/ technische leitung: marco tölzer; critical witness: johannes porsch, alexander schellow; regieassistenz: noah zeldin, dagmar tröstler; stimmbildung: noah zeldin, guillaume fauchere; technik: lukas rawik; produktionsassistenz/ hospitanz: charlotte kallenberg, julia gfrerrer; kommunikation: vicky klug; produktionsleitung: roma hurey, alexander matthias kosnopfl.

die aufführung im rahmen des favoriten festivals komplettiert ein chor aus lokalen sänger_innen: ines hardieck, sarah heckner, friedhelm koch, elke köhn, mamadoo mehrnejad, susanne slobodzian, josephin tischner, julia wendel; chorleitung: julia wendel.

eine produktion von theatercombinat, in kooperation mit workspacebrussels, gefördert von wien kultur. danke an sirene operntheater für ihre unterstützung. die adaption für das favoriten festival wird durch eine förderung der kunststiftung nrw ermöglicht.


POEMS of the DAILY MADNESS
eine musikalische versuchsanordnung
von claudia bosse / günther auer
mit einem lokalen chor
im rahmen von favoriten festival 2018 (d)
13. september 2018
21.00h

maschinenhalle friedlicher nachbar
deimketal 9
44797 bochum
(d)
tickets

uraufführung
16./ 20.–22./ 24./ 25./ 27./ 28. oktober 2017
20.00h

nordbahn-halle
leystraße 157 /ecke taborstraße
1020 wien


residenz beim workspacebrussels
28. märz - 15. april 2016

erste materialentwicklung gemeinsam mit den performer_innen katja dreyer, nora steinig und florian tröbinger.

kaaistudio's
OLV van vaakstraat 81,
rue notre-dame du sommeil
1000 brüssel (b)

kamera: tom jasny, video: guenther auer


www.theatercombinat.com theatrale produktion und rezeption