theatercombinat | 28. märz - 15. april 2016 - POEMS OF THE DAILY MADNESS claudia bosse / theatercombinat, residency workspacebrussels, kaaistudio's, brüssel (be).

sprache/language: deutsch/english


 

der terror liegt im alltäglichen, im alltäglich wahnsinn, in der alltäglichen überforderung, in dem täglich und überall überströmt werden von unterschiedlichen katastrophalen informationen, deren konsequenzen man sich selten stellt oder stellen kann.
wie sind von diesem befund aus poeme des täglichen wahnsinns zu schaffen, als überlagerungen von handlungen, sounds, o-tonquellen, medienberichten, sprache, sprechen, überlebensakten, liebes- und leibesakten, um diesem irrsinn zu entfliehen, ihn zu normalisieren oder ihm zu widerstehen.
was könnten rituale der gemeinschaft und des hierseins sein, verstanden als poetische kollektive widerstandsformulierung, die vielleicht zur völligen verwirrung führen oder aber zur unterwanderung der uns einbettenden realität würden? 

in einer dreiwöchigen residenz entwickeln claudia bosse und der sound artist günther auer gemeinsam mit den performer_innen katja dreyer, nora steinig und florian tröbinger die ersten materialien der zeitgenössischen oper POEMS OF THE DAILY MADNESS, die 2017 uraufgeführt wird.


foto: claudia bosse

residence workspacebrussels: konzept/künstlerische leitung: claudia bosse, konzept/komposition: günther auer; performance: katja dreyer, nora steinig, florian tröbinger; organisation: anna etteldorf, margot wehinger

eine produktion von theatercombinat, in kooperation mit workspacebrussels, gefördert von wien kultur.


residenz beim workspacebrussels
28. märz - 15. april 2016

URAUFFÜHRUNG
2017 in wien

ort der residenz
kaaistudio's
OLV van vaakstraat 81,
rue notre-dame du sommeil
1000 brüssel


www.theatercombinat.com theatrale produktion und rezeption